Weltweit einzigartig

Wer das Alphatier ist, ist nicht immer ganz eindeutig. Aber eine Tatsache hielt ich bisher für zementiert: Der Mops ist es nicht. Der ist Gamma. Bestenfalls.
Vielleicht weiß er das aber nicht. Wir haben das auch die letzten elf Jahre nicht thematisiert. Für mich ist klar, wenn ich an einer Leine laufen würde und mich jemand ins Auto heben müsste, dann habe ich wenig zu melden. Der Mops scheint das anders zu sehen. Er hat seine Bediensteten immer dicht an der Pfote und wird in seine Sänfte gebettet.
Nun hatten ER und der Mops eine Auseinandersetzung. Für den Mops ging es um alles. Für IHN ging es darum, den Hund samt stinkendem Knochen ein paar Meter zu versetzen. Aber das konnte der Mops echt nicht wissen. Der sah nur die Hand, die nach der Beute griff und verwandelte sich in einen beigefarbenen Torpedo mit Zähnen. ER war überrascht und pöbelte den Hund an. Der war empört und pöbelte IHN an.  Einer von beiden hat jetzt zwei Abdrücke von Reißzähnen im Arm. Mehr ging nicht. Derjenige, der gebissen hatte, ist schon älter und musste ein paar Zähne beim Tierarzt zurücklassen.
Ein Arztbesuch war nicht nötig. Aber auch, wenn der Arm ab gewesen wäre, hätten wir das totschweigen müssen. Es gibt bisher keinen einzigen dokumentierten Mopsbiss weltweit. Wer würde da schon gerne Vorreiter sein wollen? ER nicht.

Herzliche Grüße

Ihre Tina Voß