Wer den Schaden hat...

Meine Kollegin hat mich ausgelacht, als ich vor einiger Zeit bei einem Intelligenztest im Internet mitgemacht habe. Ja, ok, im Nachhinein waren die vier Fragen billig und auch die Bitte für die noch einen Moment dauerende Auswertung meine Mobilnummer anzugeben, war verdächtig. Aber ich war arglos und wollte so gerne sehr intelligent sein. Die SMS teilte mir lediglich eine durchschnittliche Intelligenz mit. Das Ergebnis zweifele ich allerdings an, weil ich seit dem Test vor ca. zwei Jahren alle paar Tage Werbung für Handy-Furzmaschinen und Klingeltöne erhalte. Das deutet eher auf die Klugheit eines Einzellers hin. Bis heute habe ich mich nicht getraut, auf meiner Mobilrechnung zu schauen, ob das kostenpflichtig ist.

Meine Mobilnummer kann man auch so rausfinden, aber die Geheimnummer meines Kontos niemals. Die darf man auch niemals irgendwo angeben. Das weiß sogar meine Mutter. Aber besagte schadenfrohe Kollegin bekam eine Email, die sie aufforderte, eilig alle Bankdaten UND die Geheimnummer offen zu legen, damit (und jetzt kommts!) sie dadurch vor einem aktuell anstehenden Betrug geschützt werden könne. Sie beantwortete hektisch die Email und tippte schnell ihre Geheimnummer in das Formular, um den Betrügern zuvorzukommen. Irgendwann kam ihr das komisch vor. 

Das Gelächter ihres Bankberaters ertrug sie gesenkten Hauptes, aber mein diabolisches Grinsen machte ihr Angst. Berechtigt. Ich suche seitdem im Internet nach der Seite, wo man den Idiotentest macht und die Klingeltöne-Abos bekommt. Ich möchte unbedingt wissen, wie ihr IQ-Ergebnis aussieht und ihre Mobilnummer kenne ich auswendig.

Liebe Grüße

Tina Voß