Weihnachtsessen

 

Wenn Stiftung Warentest oder der TÜV Rheinland sich mit einem Thema beschäftigen, dann hat das Gewicht. Dieses Mal allerdings nicht. Es sollte eher weniger Gewicht geben, wenn man den Empfehlungen folgt. Der TÜV schlägt vor, statt Stollen und Gans zu Weihnachten eher Brokkoli und Lauch zu essen. Bäh!  Lauch ist eine in die Höhe geschossene Zwiebel und das soll mein Festmahl werden? Und Brokkoli finde ich ebenfalls schon außerhalb von Feiertagen eine Zumutung. In Gedanken kann ich das Bild von mir, wie ich vorm Ofen stehe und aus Brokkoli-Röschen einen Weihnachtsbraten forme, nicht erzeugen, und ich habe wirklich viel Phantasie. Vegetarier basteln sich gerne ihre Bolognese, Bratwürste und Co. aus Soja-Schlotze nach und schwärmen, wenn man keinen Unterschied schmeckt.  Was spricht dagegen, dann gleich eine Bratwurst zu essen? Ich kenne keinen Fleischesser, der versucht aus Hack Salatblätter zu formen oder ein Schnitzel zu einer Lauchstange  zu rollen.

Frohe Festtage!


Ihre Tina Voß