Verkehrte Welt

Ich hasse shoppen. ER nicht. Ich probiere einen Anzug an, der passt, kaufe ihn in allen adäquaten Farben und geh heim. Einkäufe in der Sparte Businesskleidung für ein Jahr erledigt.

IHM fehlt ein Entscheidungsgen. Mäntel probiert ER mit T-Shirts, Pullis und Jacketts drunter an, um zu schauen, ob er den auch in jeder Lebenslage tragen kann. Ich kaufe Mäntel eine Nummer größer, dann passt es irgendwie immer. Nach Stunden entscheidet er sich für einen Mantel. Ach ja, und die Shirts und Pullis, die er noch drunter anprobiert hat. So gesehen hat der unerwartete Beifang die Jagdausbeute erhöht.

Wenn ER Schuhe kaufen will, läuft ER damit so lange durch den Laden, dass IHN andere Kunden für einen Detektiv und die Verkäuferinnen für einen Stalker halten. Anschließend nimmt ER die Schuhe in die Hand und geht nach draußen ins Tageslicht, um Farbabweichungen auszuschließen.

Während ich im Schuhparadies mit anderen mitgeführten Männern im Ruhesessel eindöse, informiert ER die Verkäuferin, dass er sich den Verkauf nochmal überlegen will, weil sie eine Idee zu eng sind. Da informiert IHN die hilfsbereite Frau, dass die andere Filiale diese Schuhe noch in einer Zwischengröße vorrätig hätte. Nur eine Viertelstunde zu Fuß. Ich klammere mich bis zum Feierabend an den Ruhesessel und bin allen Argumenten gegenüber taub.

Gemeinsam gehen wir nur alle fünf Jahre shoppen. Ich habe den Rhythmus per einseitiger Willenserklärung auf zehn Jahre verlängert. Da gehe ich bald auf die sechzig zu und hoffe, dass mich bis dahin eine Altersmilde erreicht, die Shopping mit IHM zu einem freudigen Erlebnis macht.

Herzliche Grüße

Ihre Tina Voß