Man(n) hört nicht zu!

Ich bin es gewohnt, dass ER mich daheim als eine Art Hintergrundgeräusch wahrnimmt. Deswegen ist der Beginn eines Gespräches recht schwierig, weil ER nicht so genau weiß, wo der Klangteppich endet und die Unterhaltung beginnt.  Speziell morgens, wenn ich Fragen rund um das Geschehen aus der Tageszeitung stelle.

Ich: „Oh, guck mal. Noch jemand, der den Namen seiner Frau angenommen hat, weil er selber so einen Allerweltsnamen getragen hat.“

ER : *unverständliches Gemurmel*

Ich: „Weißt du noch? Genau wie Tim Schöning. Da wollte die Frau auch nicht Meier heißen.“

ER (schaut erstmals hoch, überlegt): „Wie heißt der denn jetzt?“

Ich: „Schöning.“

ER: „Und vorher?“

Ich: „Meier.“

ER: „Stimmt.“

Ich starre ihn sprachlos an. Er liest einfach weiter. Wenn ihn jetzt jemand fragen würde, würde er sagen, dass wir uns prima unterhalten haben.

Sie: „Nie hört Ihr Männer zu!“

ER: „Sind wir gar nicht!“

 

Ihre Tina Voß