Hygiene

Versuchen Sie auf Raststätten-Klos auch immer die Türen mit dem Ellbogen aufzumachen? Lieben Sie Sagrotan- Pumpflaschen oder die praktischen Tücher selbiger Firma? Dann haben Sie mit dem Ausbruch der Schweinegrippe eine gute Zeit.

Früher schaute die wartende Kloschlange immer kollektiv verwundert, wenn es polterte und meine Tür wieder zufiel, weil die Ellbogentechnik nur bedingt funktionierte. Auch war die Klo-Vor-Nutzerin oftmals empört, wenn ich pumpsprayend die Kabine nach ihr betrat. Dank der immer dringlicher werdenden Warnungen vor einer Pandemie (da hab ich sogar noch ein neues Wort gelernt. Das letzte war dank Bundeskanzler a.D. Schröder das klangvolle „Kakophonie“) loben die Damen in der Kloschlange nun meine vorausschauende Hygiene und drängeln sich in die Kabine aus der ich sprayend und putzend wieder rauskomme.

Vorsichtshalber habe ich mich mit den kleidsamen weißen Gesichtsmasken der Japaner eingedeckt. Allerdings brachten mir erste Feldversuche im Bahnhof Hannover noch nicht die nötige Akzeptanz. Aber meine Zeit wird kommen….

 

Ihre Tina Voß