Sie sind hier: Tina Voß | Über uns | Tinas Kolumne

Lambada vorm Kamin

Einige von uns gehören zur Generation Y. Die wollen morgens kein Feuerholz anzünden, sondern finden es fancy, wenn die Heizung spürt, dass menschliches Leben morgens ins Büro rollt.
Wir haben jetzt intelligente Thermostate, deren Lernkurve nach zwei Wochen so hoch ist, dass sie alles über uns wissen und ihr Bestes tun, um mit einer Wohlfühltemperatur die individuelle Laune zu steigern. Aktuell fallen mir beim Tippen dieser Kolumne noch vor Kälte die Finger ab. Da aber der projektverantwortliche Kollege bei mir keinen Heizkörper gefunden hatte, geht es dem Thermostat vielleicht genauso? In den Toiletten tanzen gerade einige Kollegen Lambada und kreischen, weil die Heizung einen Bewegungsmelder und akustischen Regler hat.
Meine erste Besprechung war heute früh um 8 Uhr in einem großen Raum. Der externe Besucher und ich haben die Thermostate angebrüllt, einen Boxkampf simuliert, den Wetterbericht der sibirischen Tundra runtergeladen und ins System eingespeist. Die Anlage berücksichtigt nämlich auch die Vorhersagen. Danach war uns immerhin warm.
In zwei Wochen kennt die Software all unsere Empfindlichkeiten und befeuert diese durch die erlernten individuellen Heizkurven. Vermutlich stehen wir dann für Monate in Flammen. Ab morgen rollt eine Kältewelle durchs Land.

 

Ihre
Tina Voß